Besichtigung der Funtasy World in Wittenberge

Besichtigung der Funtasy World in Wittenberge

Unser Future Projekt beinhaltet neue aufregende Attraktionen für das Hafendorf Müritz. Beispielsweise ist eine Kletterhalle, Escape Rooms und Lasertag in Planung. Wir möchten besonders unseren jüngeren Besuchern Aktion im Urlaub bieten.

Der Eingang zum Adventure Park

Um einen besseren Einblick zu erhalten, durften wir die Funtasy World, eine Freizeitarena in Wittenberge besuchen. Diese wurde im Dezember 2020 neu eröffnet und bietet 8 Attraktionen auf 4.300 m².

Angekommen, erhielten wir eine persönliche Führung der Geschäftsleitung durch die komplette Anlage. Zu Beginn wurden uns verschiedene Kletterwände mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden präsentiert. Das Augenmerk wurde auf das Sicherungssystem gelegt. Es ist möglich, ohne weitere Hilfsperson, die einen Sichern muss, zu klettern. Weiter ging es mit der Lasertag-Arena, die eine der Hauptattraktionen des Indoor-Parks ist. Der größte Bereich war die Jumping Area und der Adventure Park, mit verschiedenen Arten von Trampolinen und ein Labyrinth mit über 60 verschiedenen Attraktionen auf 4 Ebenen verteilt. Zum Schluss wurden uns die verschiedenen Party Räume gezeigt, die in verschiedene Themen eingeteilt wurden.

Natürlich durften wir die einzelnen Attraktionen selbst ausprobieren und testen. Wir bekamen unsere eigenen rutschfesten Funtasy-World Socken und konnten loslegen. Einmal wieder Kind sein! Es ging durch das große Labyrinth, wo man auf verschiedenen Ebenen klettern, springen oder sich hochziehen musste. Am Ende kam man oben an und es konnte gerutscht werden. Auch die Trampoline wurden ausprobiert. Einige von uns konnten ihre Saltos am Airbag vorzeigen, andere fanden Gefallen an den interaktiven Trampolinen. Eine weitere Attraktion, die nicht fehlen durfte, waren die Kletterwände mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Wir wurden alle gesichert und erhielten eine Sicherheitseinweisung. Dann ging es los mit dem klettern. Oben angekommen konnte man sich einfach fallen lassen, denn das Sicherheitssystem bremste den Fall ab. Das Highlight war eine Lasertag-Session, wo wir alle gegeneinander spielten. 15 Minuten Adrenalin pur. In der Game-Halle musste man schnell sein oder sich einfach gut verstecken können.

Wer erreicht mehr Punkte?

Dieser Besuch in der Funtasy-World war sehr aufschlussreich und einige Eindrücke können nun auch in die Planung unseres Indoor-Parks mit einfließen.

Unsere erste Ausfahrt mit den neuen Azubis und Studenten

Unsere erste Ausfahrt mit den neuen Azubis und Studenten

Am Mittwoch, ab 17 Uhr ging es für eine kleine Gruppe Azubis und Studenten aufs Wasser. Unsere Aufgabe war es nämlich schöne Foto- und Videoaufnahmen zu machen, die wir dann für unsere Social Media Seiten, Kataloge und Webseiten nutzen können. Außerdem wollten wir uns alle untereinander kennen lernen.

Das Wetter war herrlich und die Sonne funkelte über das ganze Wasser. Dieser Anblick schrie förmlich nach Aufnahmen. Also fuhren wir mit der Kormoran 1500 über die Müritz. Zusätzlich hatten wir die Kormoran 940 dabei, damit wir auch andere Perspektiven für die Bilder einnehmen konnten. Mit der Shooting Liste in der Hand fingen wir sofort an, alle schönen Momente mit unseren Kameras und Handys aufzunehmen. Mit Erfolg.

In der Küche fingen schon die Ersten mit den Vorbereitungen an, denn wir wollten selber Pizza backen. Also schnitten zwei von uns den Belag, der dann auf die Pizza kam. Nebenbei wurde die Musik aufgedreht und wir lernten uns erst einmal untereinander kennen.

Auch die anderen Azubis unterhielten sich munter auf dem Deck. Währenddessen wurden natürlich fleißig Bilder geschossen. Als wir dann auf der Müritz geankert haben, ging es für Einen von uns aufs SUP-Board. Andere entschieden sich mittlerweile schwimmen zu gehen. Als schließlich alle wieder an Bord waren, ließen wir uns die frisch gebackene Pizza schmecken.

Und dann ging auch schon die Sonne unter. Das Wasser war ganz ruhig. Keine einzige Welle war zu sehen. Über den ganzen Himmel machte sich ein orange-rotes Farbspiel breit. Ein traumhafter Anblick.

Als die Sonne langsam hinter den Bäumen verschwand, fuhren wir auch wieder in den Hafen hinein. Die letzten Videos vom Anlegen wurden abgefilmt und so hatten wir auch alle Aufnahmen, die wir uns vorgenommen hatten.

Es war schon spät geworden. Und so entschieden wir uns nach Hause zu gehen, damit wir am nächsten Morgen wieder top fit für die Arbeit sind.

Der Alltag im Werftbüro

Der Alltag im Werftbüro

In diesem Artikel möchte ich meinen Alltag und Erfahrungen, sowie erlangte Fähigkeiten im Werftbüro der Kuhnle-Werft schildern.

Meine Woche beginnt damit alle Arbeitszettel, unserer Werftmitarbeiter, der vergangenen Woche einzusammeln. Bevor dann begonnen wird die vermerkten Artikel und Dienstleistungen zu buchen, ist es wichtig sie mit den dazugehörigen Stundenzetteln abzugleichen. Eine weitere Aufgabe ist es Rechnungen zu buchen, bevor sie von der Buchhaltung weiter bearbeitet werden können.

Im Sommer, der Saison, kommen noch andere Arbeiten hinzu. Eine davon ist zum Beispiel die Vorbereitung auf die Bearbeitung entstandener Kautionsschäden. Dazu wird ein Datenblatt des Kunden und des Geschädigten ausgefüllt.

Das Arbeiten im Werftbüro ist sehr angenehm und abwechslungsreich. Hier ist auch an einigen Stellen Teamarbeit gefragt, wenn Nachfragen an Kollegen und Kolleginnen aus der Werft aufkommen.

Ich persönlich konnte in dieser Abteilung einige Fähigkeiten für meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement erlange. Wie zum Beispiel das Buchen von Rechnungen und eine ausgiebigere Nutzung unseres Programmes.

Mein Arbeitsplatz im Werftbüro