Unser Budgetboot: Galle

Unser Budgetboot: Galle

Die Galle ist eines unserer Budget-Boote, heißt also, dass es eines der erschwinglicheren Boote unserer Flotte ist. Trotz der typischen Kuhnle-Farben (Blau & Beige), hebt sich die Galle durch ihren englischen Narrowboat-Stil von dem Rest der Flotte ab.

Machen wir einen kleinen Rundgang auf der Galle:

Beim Eingang am Heck des Bootes kann man sofort eine der beiden Steuerungen entdecken. Sie ist mit einer gemütlichen Sitzbank ausgestattet. Es ist ein komfortables Plätzchen zur entspannten Fahrt in der Sonne, ob gemeinsam oder auch für ein paar ruhige Augenblicke allein. Sobald man durch die Tür am Heck das Innere des Bootes betritt, findet man die Kabine mit vier Kojen vor. Eine Doppelkoje zur Linken und zwei übereinanderliegende Kojen („Doppelstockbett“) zur Rechten.

Wenn man die nächste Tür durchquert, kommt man in einen kleinen Flur. Auf der linken Seite befindet sich eine separate Nasszelle mit einer Dusche, einem Waschbecken und einer Toilette. Gegenüber der Nasszelle befindet sich noch ein zusätzliches Waschbecken, direkt an den Flur angeschlossen.

Geht man weiter geradeaus durch die nächste Tür, kommt man geradewegs in den Salon. Dort gibt es auf der rechten Seite eine Küchenzeile mit Theken, Schranken, Herd und Kühlschrank. Selbstverständlich befinden sich in den Schränken die von uns gestellte Küchenausstattung, wie Töpfe und Pfannen. Auf der anderen Seite ist die Pantry, welche man ganz leicht zu einer weiteren Doppelkoje umfunktionieren kann, sodass bis zu 6 Personen Platz auf der Galle haben, um gemeinsam einen tollen Urlaub zu erleben.

Der Salon ist eben, er besitzt also keinerlei Stufen im Gegensatz zu manch anderem Boot. Die Galle hat direkt hinter der Sitzecke einen weiteren Fahrstand mit einem Sitz für eine Person, damit man auch wenn das Wetter mal nicht mitspielt, gemütlich auf den Gewässern herumschippern kann.

Die Galle ist also ein sehr komfortables Hausboot, inklusive einer umfassenden Bootsausstattung. Mit diesem Boot auf der Mecklenburgischen Seenplatte bieten wir Ihnen für Ihren Urlaub zahlreiche Orte und Ausflugsziele unter denen Sie wählen können. Wählen Sie zwischen einem erholsamen, einem abenteuerlichen Bootsurlaub oder kombinieren Sie einfach beides. Mit der Galle steht Ihnen jede Möglichkeit zur Verfügung.

Wichtige nautische Begriffe

Wichtige nautische Begriffe

Nautische Begriffe sind spezielle seemännische Fachausdrücke und werden häufig an Bord von see- und binnen-gängigen Schiffen verwendet. Wir haben hier die wichtigsten für Sie zusammengefasst, damit Sie schon vor Ihren Urlaub ein bisschen lernen können:

Bug: vorderer Teil des Schiffes

Heck: hinterer Teil des Schiffes

Backbord: in Fahrtrichtung links

Steuerbord: in Fahrtrichtung rechts

Voraus: Richtungsangabe: vor dem Bug

Achteraus: Richtungsangabe: hinter dem Heck

Koje: kastenartiges, eingebautes Bett auf Schiffen

Kajüte: Wohnraum des Kommandanten

Knoten: Geschwindigkeitseinheit

Seemeile: Längeneinheit

Bugstrahlruder: damit lässt sich das Boot seitlich bewegen

Kurs: Fahrtrichtung

Marina: Hafen

Pier: Wand/Mauer in einem Hafen zum Anlegen von Schiffen

Reling: Geländer um die freiliegenden Decks

Anker: Gerät zur vorübergehenden oder dauernden Befestigung eines Bootes, Schiffes am Grund

Charterschein: vorrübergehender Bootsführerschein

Chartern: mieten eines Schiffes

Querab: seitlich des Schiffes

Fender: gepolsterter Puffer, schützt den Schiffsrumpf am Liegeplatz

Unvergessliches Wochenende auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Unvergessliches Wochenende auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Um einen runden Geburtstag zu feiern, verbrachten wir in einer Gruppe von insgesamt vier Leuten Ende Mai 2019 ein wunderbares Wochenende auf dem Müritzsee. Die Marina war leicht zu finden, es gab reichlich Parkgelegenheiten und wir wurden freundlich empfangen. Die Einweisung auf der vetus 900 war professionell, freundlich und auf Anhieb verständlich – für uns besonders wichtig, denn wir hatten keinen Sportbootführerschein und fuhren das erste Mal mit einem etwas größeren Boot. Nachdem alle Formalitäten geklärt waren, ging es dann passend zur goldenen Stunde kurz vor Sonnenuntergang los. Die nächsten Tage waren einfach super – wir hatten jede Menge Spaß und konnten die wunderschöne Natur voll auskosten. Man hat die Freiheit, dort zu halten wo es einem gefällt, kann schwimmen und die Ruhe genießen. Wir sind abends nicht in den Hafen eingelaufen sondern haben uns eine nette Bucht gesucht und den Anker ausgeworfen, der Strom hat für das ganze Wochenende ausgereicht. Die Schleusen zu passieren war immer etwas abenteuerlich und die ganze Crew hatte was zu tun, ist aber selbst ohne Erfahrung problemlos zu bewerkstelligen. Das Boot (vetus 900) war mit allem ausgestattet, was man braucht und wir hatten keine Probleme, für vier Erwachsene (keine Paare, keine Kinder) reichten die Schlafmöglichkeiten gerade aus. Falls das Budget es zulässt, bietet sich eine Kategorie größer für etwas mehr Privatsphäre und Schlafkomfort an (z.B. vetus 1000 mit zwei separaten Kabinen), insbesondere bei längeren Aufenthalten, für uns war das Preis-Leistungs-Niveau aber so gerade richtig. Sonntagabend ging es zurück in die Marina und nach einer letzten Nacht an Bord dann zum Check-Out am Montagmorgen. Auch hier hat alles reibungslos funktioniert, so dass ich den Anbieter KUHNLE-TOURS und die Gegend rund um den Müritzsee voll und ganz empfehlen kann.

Bootsurlaub auf Rädern

Bootsurlaub auf Rädern

von Adina und Timo Hermann

1000 mal passiert – und dran vorbeigefahren Oder: Wer war schon mal in den Wentow-Gewässern?

1000 mal passiert – und dran vorbeigefahren Oder: Wer war schon mal in den Wentow-Gewässern?

OHW-km 24.9: Abzweig der Wentow-Gewässer

20 Jahre schippere ich nun schon zwischen Elbe und Oder umher. Mein Mann noch länger. Immer noch gibt es Ecken, in denen wir noch nie gewesen sind. War da überhaupt schon mal ein Hausbooot? Ein Boot? Folgen Sie uns zu den Wentow-Gewässern!

„Die Kleine Sauerkraut Tour“

Individueller Reisebericht von Monika Zahn und Uwe Prochnow über die „Kleine Sauerkrauttour“, die für uns eine ganz „Große“ wurde. Unsere Absicht war es nur: fahren… fahren… fahren, um Erfahrungen mit einer besonders schönen Urlaubsmöglichkeit „Hausboot zu zweit“ zu sammeln.